Handpumpen für die Zentralschmierung
Suche
Kategorien
Navigation
Rückruf-Service
Rückruf-Service
Weitere Informationen
PDF-Katalog
Rückruf-Service
Allgemeines

Eine Öl-Handpumpe POE 15 die manuell betrieben wird. Die Handpumpe gibt es in verschiedene Ausführungen und mit verschiedenen Behältern in den Größen 0,5, 1,0 und 1,7 Liter. Sie sind zur Förderung von Öl geeignet und haben einen maximalen Druck von 30 bar. Die Pumpe der Zentralschmierung hat einen Überdruckventil und ein Entlastungsventil. Die Fliessfett-Handpumpe PFE 15 ist für Fliessfett geeignet und für die manuelle Bedienung. Es gibt verschiedene Behälter in den Größen 0,5, 1,0 und 1,7 Liter. Die Pumpe hat ein Überdruckventil und ein Entlastungsventil. Die Einkreis-Kolbenpumpe PF23-2 der Zentralschmierung ist für Mehrzweckfett geeignet und hat eine Fettklasse 2. Die Fördermenge der Pumpe ist 2,5 cm³ pro Hub und der Behälter hat einen Inhalt von 1,5 Kg. Die Handpumpe LP5 ist für Öl geeignet und ist nicht für Dosierventile und Zumessventile geeignet. Der Behälter hat eine Größe von 0,475 Liter und der Druck der Pumpe ist maximal 5 bar. Die Handpumpe funktioniert wie ein Akkumulator. Eine Handpumpe 2534 ist für Fett geeignet und hat eine Fettklasse 2. Der Druck der Pumpe ist maximal 300 bar und die Temperatur liegt bei 5 bis + 50 Grad. Die Pumpe ist für Progressivschmieranlagen geeignet und arbeitet mit einfacher Wirkung.

Eine Akku Hand Fettpresse der Vogel Zentralschmierung mit 18 Volt und einem Wechselakku. Die Fettpresse ist als Kofferset erhältlich und hat ein Ein- und Ausschalter mit LED. Der maximale Ausgangsdruck liegt bei 500 bar und die Laufzeit pro Akku liegt bei 1 Stunde. Die Fettpresse ist für 400g Standard Fettkartuschen geeignet. Eine Einleitungs- Handpumpe LP-6 hat eine Förderung von maximal 6 ccm pro Hub und einen Öldruck von maximal 20 bar. Der Inhalt der Handpumpe liegt bei 1,6 Liter und die Temperatur liegt bei maximal 80°C. Die Handpumpe der Zentralschmierung hat 2 Ausgänge und einen Größe von M10x1. Eine Handpumpe für die Wandmontage für 400g Fettkartuschen die einen maximalen Ausgangsdruck von 350 bar hat. Die Einbaulage der Handpumpe ist beliebig und ist zur Verwendung von 400g Fettkartuschen geeignet. Eine Handpumpe mit einem Verteiler der dadurch 1 bis 20 Schmierstellen manuell ansteuern kann. Der maximale Ausgangsdruck der Handpumpe liegt bei 350 bar und sie ist beliebig einbaubar. Die Handpumpe ist für 400g Kartuschen geeignet und nach Wunsch sind Progressivverteiler dafür verfügbar. Eine Handpumpe LP100 aus der Zentralschmierung für Fett geeignet hat einen Behälter mit 1,4 Liter Inhalt. Die Fördermenge der Handpumpe liegt bei 1cm³ pro Hub und der maximale Druck der Pumpe liegt bei 140 bar. Den Fettstand der Pumpe ist durch eine Niveaukontrolle sichtbar und durch ein Überdruckventil verhindert das Ventil eine Beschädigung bei einem Überdruck.

Die Handpumpe 2532 ist für Öl oder Fliessfett geeignet und hat eine Fördermenge von 6cm³ pro Hub. Der Behälter ist aus Kunststoff und hat eine Größe von 1,2 Liter. Der maximale Betriebsdruck von der Pumpe liegt bei 30 bar. Die Gesamtdosiermenge der Schmieranlage sollte nicht mehr als 60% des Fördervolumens der Pumpe überschreiten. Die Handpumpe 2533 hat eine Fördermenge von 6 oder 10 cm³ pro Hub und hat einen maximalen Betriebsdruck von 30 bar. Der Behälter ist aus Kunststoff gefertigt und hat eine Größe von 1,2 Liter. Die Handpumpe der Zentralschmierung ist für Öl oder Fliessfett geeignet. Eine Handpumpe 25057 ist für Fett oder Öl geeignet und hat eine maximale Fördermenge von 1cm³ pro Hub.  Der maximale Betriebsdruck der Pumpe liegt bei 210 bar und ist für Fettklasse 2 geeignet. Die Temperatur des Medium darf maximal 5 bis +50 Grad betragen. Der Behälter der Pumpe hat eine Größe von 1 Liter. Eine Manuelle Öl-Hand Schmieranlage für maximal 7 Schmierstellen. Die Handpumpe LP5 der Zentralschmierung ist für Öl geeignet und hat eine Fördermenge von 1 bis 5 cm³ pro Hub. Der maximale Druck der Pumpe liegt bei 5 bar und hat einen Behälterinhalt von 0,475 Liter. Bei dieser Pumpe sind eine Einschraubverschraubung, 3 Meter Polyschlauch Ø 6 x 1,5 mm schwarz, eine 7er Dosierleiste, eine Verschlussschraube M 10x1, eine 7 x Verschraubung und einen 20 Meter Polyschlauch mit in behalten. Bei uns ist auch eine manuelle Schmieranlage nach Ihren wünschen erhältlich.

Die SKF / Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpe KFE25+924 erzeugt einen Betriebsüberdruck von 30 bar und fördert dabei einen halben Liter pro Minute. Die Viskosität liegt zwischen 25 und 2000 mm²/s, das Gerät kann bei -20 bis +80 Grad Temperatur eingesetzt werden. Die Pumpe ist für den Dauerbetrieb geeignet und auf bis zu 3000 Betriebsstunden ausgelegt, die Spannung beträgt 24 VDC. Fördern kann sie Öl auf synthetischer- oder Mineralölbasis, verträglich ist sie mit Kunststoffen, NBR-Elastomeren, Kupfer und Kupferlegierungen. * Die Zahnradpumpe ZP 23321 kann in einem Temperaturbereich von -20°C bis +80°C betrieben werden. Die Spannung beträgt 230 bzw. 400 V, die Leistung 0,37 KW. Sie erzeugt einen Betriebsüberdruck von 35 bar und fördert 2 l je Minute. Der Sauganschluss hat eine Größe von 3/8 Zoll, der Druckanschluss eine Größe von ¼ Zoll. Die Viskosität liegt zwischen 20 und 400 mm² je Sekunde. Sie ist vollständig in Berührung, gegen Staubablagerungen im Innern und gegen Sprühwasser geschützt.  * Die 20-Kreiszahnradpumpe hat keinen eigenen Motor und ist geeignet für Öl und Fließfett, sie fordert 20 × 0,035 l je Minute.  * Die silberne 1-Kreis Zahnradpumpe ZP 200125 ist in der Lage 2 l/min zu fördern und erzeugt dabei ein Betriebsüberdruck von 35 bar. Die Nenndrehzahl beträgt 1400 Umdrehungen/min, die Spannung entweder 230 oder 400 V, während die Viskosität zwischen 20 und 400 mm²/s liegt. Eingesetzt werden kann das Gerät bei -20 bis +80 °C, durch die Schutzart IP 54 ist sie gegen Staubablagerungen im Inneren, Sprühwasser und gegen Berührungen geschützt. Es besteht die Möglichkeit, diese SKF / Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpe stationär neben einer Anlage aufzubauen. 

Die 2-Kreis Zahnradpumpe ZP 200225 mit ihrem Anschlussgewinde G ¼ Zoll kann 2 × 0,5 l/min fördern. Die Nenndrehzahl beträgt 1400 Umdrehungen die Minute, dabei baut sich ein Überdruck von 35 bar auf. Die Viskosität bei dieser Pumpe liegt zwischen 20 und 400 mm²/s, eingesetzt werden kann sie in einem Temperaturbereich von -20 bis +80° und mit einer Spannung von 230 oder 400 V. Geschützt ist die Pumpe gegen jegliche Sprühwasser, gegen Berührungen und gegen Staubablagerungen.  * Die 1-Kreis SKF / Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpen ZM12, ZM25 und die Pumpen der Serie 143 erzeugen einen Betriebsgegendruck von 12-50 bar und fördern dabei 0,85-12,5 l/min. Die Nenndrehzahl beträgt 1300 Umdrehungen/min, die Spannung 230 oder 400 V. Die Pumpen können in einem Temperaturbereich von -20 bis +80° eingesetzt werden, geschützt sind sie gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser kleiner als 1 mm und gegen Sprühwasser. Einige Modelle eignen sich zur Anbringung separat vom Ölbehälter, andere werden an den Ölbehälter angeflanscht, die Saughöhe beträgt immer 500 mm. * Die 1-Kreis-Zahnradpumpen 143-012-150+140 erzeugen einen Betriebsgegendruck von 20 bar bei einer Nenndrehzahl von 1300 min und können somit 2,5 l je Minute aus einer Saughöhe von 500 mm fördern. Die Vogel Zahnradpumpen dieser Baureihen werden separat vom Behälter angebracht und können bei einer Temperatur von -20 bis +80 °C betrieben werden. Die Spannung beträgt 230/400 V, die Viskosität liegt bei 20-2000 mm² je Sekunde. * Die 1-Kreis-Zahnradpumpe 3012 wird auf den Behälter einer Zentralschmieranlage montiert und kann 4 Liter je Minute in die Leitung einer Zentralschmieranlage fördern. Der Betriebsüberdruck beträgt 15 bar, die Spannung 230 bzw. 400 V die Drehzahl liegt bei 1400 Umdrehungen/min. Eingesetzt werden kann das Gerät bei -20 bis +80°Celsius, es ist gegen Berührungen, Schutz gegen Staubablagerungen und gegen Strahlwasser aus allen Richtungen geschützt und die Viskosität liegt zwischen 20 und 600 mm²/s. * Die 1-Kreis Zahnradpumpe ST-310-333 gibt es in insgesamt sechs Varianten, alle haben einen Ausgangsdruck von 100 bar. Sie fördern zwischen 6,5 und 21 l/min, die Viskosität beträgt bei 50 °C 35 mm²/s. Der Druckanschluss ist immer ¾ Zoll groß, während der Sauganschluss zwischen 1/2 Zoll und ¾ Zoll groß ist. Betrieben werden können die Pumpen bei 0 bis +80° und einer Spannung von 230 bzw. 400 V, die Leistung beträgt 2,2-7,5 KW und die Nenndrehzahl 1450 Umdrehungen/min. Durch die Schutzart IP 54 sind die Pumpen komplett vor Berührungen, Sprühwasser und Staubablagerungen im Innern geschützt.

Das Zweikreis-Zahnradpumpenaggregat M205-BW16+140 hat eine Frequenz von 50 Hz und ist für den Dauerbetrieb geeignet, kann über SPS gesteuert werden und besitzt neben zwei Schmierstoffausgängen auch einen Füllstandsschalter. Mit einem Förderdruck von 27 bar kann ein halber Liter pro Minute gefördert werden, das Zahnradpumpenaggregat ist für Öl geeignet. Die Spannung beträgt 230/400 Volt, der Metallbehälter fasst bis zu 15 l Flüssigkeit. * Die 1-Kreis Zahnradpumpe 5012.6354 eignet sich zum Aufsetzen auf dem Behälter einer Zentralschmieranlage. Und pumpt mit einer Fördermenge von 5,25 l die Minute in die Zentralschmieranlage. Dabei erzeugt sie ein Betriebsüberdruck von zwei 20 bar und dreht mit 1400 Umdrehungen/min. Die Spannung beträgt 230 oder 400 V, die Viskosität liegt zwischen 20-600 mm²/s. Durch die Schutzart IP 44 ist sie gegen einen gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser kleiner als 1 mm und gegen Sprühwasser geschützt. * Die silbern lackierte Vogel 5-Kreiszahnradpumpe 05010220 hat einen Eingang und fünf Ausgänge mit je 0,2 l Durchlauf pro Minute. Der Motor hat eine Leistung von 0,25 KW und schafft 1400 Umdrehungen/min, damit ergibt sich ein Gesamtbetriebsdruck von maximal 30 bar. Die Spannung beträgt 220-254/380-440 Volt, die Drehrichtung ist rechts.

Man leitet die Ausgänge der SKF / Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpe direkt zu den Schmierstellen, von dort aus führt man eine Leitung wieder zurück zum Sammelbehälter. * Die Vogel 2-Kreiszahnradpumpe ZM 212-31 ist in der Lage, 1,2 l/min pro Ausgangskreis zu fördern und somit einen permanenten Druck an ihren Schmierstellen zu erzeugen. Die Bemessungsdrehzahl beträgt 1300 Umdrehungen/min, der Betriebsgegendruck zwölf bar. Es handelt sich um ein Flanschaggregat, die Viskosität liegt zwischen 20 und 2000 mm²/s. Eingesetzt werden kann die Vogel Pumpe bei -20 bis +80 °C, die Spannung beträgt 230/400 V. Die Pumpe ist gegen Fremdkörper und gegen Sprühwasser geschützt und besitzt einen Eingang sowie zwei Ausgänge. * Die Zahnradpumpen mit Flansch können je nach Modell zwischen 0,1 und 3,0 l je Minute fördern. Sie erzeugen 1400 Umdrehungen/min, und einen Ausgangsdruck zwischen 8 und 35 bar. Die Spannung beträgt 230 oder 400 V, eingesetzt werden können sie bei -20 °C bis +80 °C. Die Besonderheiten sind die Vitondichtung, der vertikale Einbau, sowie die Anschlüsse G ¼ Zoll. * Die SKF / Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpen der Baureihe MZI erzeugen je nach Modell eine Förderstufe von 4-32l/min und werden durch einen Drehstrommotor angetrieben, welcher 1400 Umdrehungen je Minute erzeugt und eine Spannung von 230/400 V benötigt. Diese Isolationsklasse bei diesen Zahnradpumpen ist B, die Bauform B3/ B14 und der Flansch C 160. Bei 100 % wird ein Betriebsüberdruck von 80 bar, bei 10 % ein Betriebsüberdruck von 100 bar erzeugt, der Zulaufdruck kann maximal 3 bar betragen. Die Viskosität liegt bei 20-400 mm²/s, eingesetzt werden kann die Zahnradpumpe in einem Temperaturbereich von 5 °C bis 70 °C.

Pumpen der Baureihe MZI sind vollständig gegen Berührungen, Staubablagerungen Inneren und Sprühwasser geschützt. * Die Vogel Zahnradpumpenaggregate der Reihe UD sind sehr robust, verschleiß- und wartungsfrei und besitzen ein sehr gut abgestimmtes Fördermengenspektrum. Optionale Druckbegrenzungsventile können ohne zusätzliche Verrohrung eingebaut werden, zudem gibt es bei SKF / Vogel Zentralschmierung Aggregaten dieser Baureihe auch optional eine rüttelfeste Ausführung, welche zum Beispiel in der Marineindustrie eingesetzt werden kann. Bei diesen Modellen handelt es sich um stehende bzw. liegende Aggregate, die man in Hydraulik- oder Öl-Umlaufschmieranlagen einsetzen kann. Alle handelsüblichen Schmier- und Hydrauliköle im Viskositätsbereich von 20-800 mm²/s sind geeignet. Die Vogel Zahnradpumpen können 0,06-3 l/min fördern und bei einer Temperatur von -15 bis +40 °C eingesetzt werden. Die benötigte Spannung beträgt 400 V, die Leistung 0,18 KW.